Archiv für den Monat: März 2012

Patente im Mittelstand

Irgendwie habe ich es geschafft einen Artikel in der nächsten Ausgabe des Magazins Mittelstand WISSEN unterzubringen. Unten kann man den kompletten Artikel lesen, wobei ich natürlich den kostenlosen pdf-Download unter http://www.unternehmer.de/magazin empfehle. Das Layout ist dort übersichtlicher und es sind noch viele weitere interessante Artikel drin 🙂 Mein Dank geht an Patricia Scholz für das Abdrucken und selbstverständlich auch an die anderen MitschreiberInnen im Blog, die haben nämlich Korrektur gelesen.

Weiterlesen

„Patente fallen nicht vom Himmel“: Lehrerfortbildung

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) und die HAW führten im Studiengang Patentingenieurwesen in Kooperation mit dem Deutschen Museum (München) und durch Unterstützung der Bezirksgruppe Amberg im VDI-Bezirksverein Bayern Nordost e. V. einen Workshop „Patente fallen nicht vom Himmel“ durch, in dem Lehrerinnen und Lehrern die Bedeutung des gewerblichen Rechtsschutzes vermittelt wurde. (… mehr …)

Gute Idee von unserer ehemaligen Hochschule und das Deutsche Museum ist ja sowieso der Hammer für alle, die sich auch nur im geringsten für Technik interessieren 🙂 Wie es scheint, kann man sich schon für eine weitere Veranstaltung anmelden:

Das Thema „Von der Erfindung zum Patent“ ist auch für Schülerinnen und Schüler als P-Seminar in der Oberstufe des Gymnasiums wählbar. Das zweitägige Seminar zur Lehrerfortbildung wird wieder im Februar 2013 im Kerschensteiner Kolleg am Deutschen Museum stattfinden. Weitere Informationen sind bei Frau Nicole Kühnholz-Wilhelm erhältlich (n.kuehnholz@deutsches-museum.de).

Vielleicht sollten wir Patentingenieure auch so etwas anbieten? Auf Barcamps oder in Fablabs zum Beispiel. Falls jemand Interesse hat, einfach bei uns melden 😀

Rob Reid: The $8 billion iPod

Copyright Math, die großartige Idee die Zahlen der Unterhaltungsindustrie mal ernst zu nehmen.

Comic author Rob Reid unveils Copyright Math (TM), a remarkable new field of study based on actual numbers from entertainment industry lawyers and lobbyists.

Rob Reid is a humor author and the founder of the company that created the music subscription service Rhapsody.

TED-Talk http://www.ted.com/talks/rob_reid_the_8_billion_ipod.html

Bitte faxen Sie Ihre Kreditkartendaten

Ich habe eben Bücher vom EPO über deren Webseite bestellt und als Bezahlungsmethode die Kreditkarte gewählt. Obwohl die Seite mit https verschlüsselt ist und ich denen wirklich getraut hätte, musste ich meine Kreditkartendaten per Fax schicken. Per Fax! Wer hat denn ein Fax daheim? Wissen junge Leute überhaupt noch, was ein Fax ist? Ich finde das jedenfalls sehr dubios 😀

Für die jungen Leute: https://de.wikipedia.org/wiki/Fax

Samsung hat mehr Patente als Apple… sagen manche

Mir persönlich ist das ja egal, wer wie viele Patente hat usw. aber wenn man Geld in Aktien anlegen will, interessiert man sich ja vielleicht doch dafür. Und dann, dann liest man so Nachrichtenseiten wie finanzen.net und die schreiben dort von tollen Statistiken von statista.com. Und die, die kaufen ihre tollen Statistiken scheinbar von Business Insider. Und dann, dann hofft man doch, dass man irgendwo auf dem ganzen Weg vernünftige Zahlen hat, beziehungsweise gut beraten wird. Ich bin mir da nicht so sicher. Ich hab von Geld keine Ahnung, also rede ich nicht darüber. Von Statistik hab ich auch keine Ahnung, deswegen bezeichne ich mich in meiner Mail auch als Laie. Aber ein paar Fragen hatte ich dann doch noch…

Und mein Fazit vorab: Traut allen oben Genannten nicht. Bei keiner ihrer Zahlen.

Mail an statista:

Sehr geehrte Damen und Herren,

eben bin ich durch diesen Artikel
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Patente-Patente-im-Waffenschrank-Samsung-hat-gegen-Apple-die-Nase-vorn-1733267
auf Ihre “Statistik” mit dem Titel “Anzahl der von ausgewählten Tech-Unternehmen gehaltenen US-Patente ”
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/220532/umfrage/anzahl-der-us-patente-von-tech-unternehmen/
aufmerksam geworden. Irgendwie erscheinen mir als Laien die dort abgebildeten Zahlen alle als komplett falsch. Bitte entschuldigen Sie, wenn ich daher ein paar Fragen habe:
Wie kommen Sie an diese Zahlen, beziehungsweise mit welchen Suchanfragen haben Sie aus welcher Datenbank diese Zahlen generiert?
Warum machen Sie keine Unterscheidung zwischen Patentanmeldungen und Patenten?
Wie kann ein Unternehmen Patente halten, die durch ihre maximale Laufzeit von 20 Jahren schon lange ausgelaufen sind?

Ich finde das alles sehr verwirrend und würde mich über eine Antwort freuen. Gerne würde ich diese Antwort auch unter https://patentingenieure.org veröffentlichen und ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie dem zustimmen würden.

Mit freundlichen Grüßen,
Markus Schneider

Deren Antwort:

Weiterlesen

EEP Vorprüfung 2012

An English verion of this post about our experiences with the EQE pre-examination is available below the brake.

Christof, ich und ein paar andere ehemalige PI-ler sind zur Vorprüfung der europäischen Eignungsprüfung (European Qualifying Examination) zugelassen worden und haben diese gestern am Montag, den 05. März 2012, von 13:00 bis 17:00 geschrieben. Da man im Internet kaum Informationen zum Ablauf dieser Prüfung findet, die dieses Jahr zum ersten Mal stattgefunden hat, dachten wir, wir schreiben unsere Eindrücke kurz zusammen 😀

Weiterlesen